Studieren und Forschen in Deutschland: Hochschulen auf Promotion-Tour in Brasilien

Mit großem Erfolg ging die Serie von Hochschulmessen und begleitenden DAAD-Veranstaltungen am 18. September in São Paulo zu Ende: Über 1.500 Besucher füllten Räume und Innenhof des Goethe-Instituts in São Paulo bis zur Kapazitätsgrenze. Sie informierten sich an den Ständen von zwei Hochschul-Konsortien und weiteren fünf einzelnen Universitäten über Studien- und Forschungsangebote in Deutschland. Ebenso gut besucht waren die Messen in Rio de Janeiro und Belo Horizonte sowie die Info-Veranstaltungen in Ouro Preto und Santo André.

Quelle: DAAD Brasilien - Gate-Tour 2009
Ein weiterer Höhepunkt der Reise war ein Seminar in Zusammenarbeit mit dem Verband der brasilianischen akademischen Auslandsämter: In einer Art Mini-Netzwerkkonferenz konnten brasilianische Hochschulvertreter an 14 Tischen Anbahnungsgespräche zu Austauschvorhaben und Forschungskooperationen führen. Die Messe-Tour reiht sich ein in die Veranstaltungen zum “Deutsch-Brasilianischen Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation 2010/11” und wurde vom BMBF mit Sondermitteln gefördert.

Die Delegation deutscher Hochschulen bestand aus Mitgliedern des Konsortiums 9 deutscher technischer Hochschulen TU9 (vertreten waren die TU Braunschweig, TU Dresden und TU München), den bayerischen Hochschulen (dabei: Universität Erlangen-Nürnberg, Universität Augsburg, FH Deggendorf und das Bayerische Hochschulzentrum für Lateinamerika - BAYLAT), der Universität Göttingen, der Bauhaus-Universität Weimar, der WWU Münster, Universität Köln und der FU Berlin. Ergänzt wurden ihre Stände durch das Informationsangebot des DAAD, der Deutschen Forschungsgemeinschaft, des Goethe-Instituts und der örtlichen Konsulate. Je nach Standort traten weitere Aussteller hinzu, auch ausgewählte brasilianische Hochschulen und Förder¬ein¬richtungen. Auf diese Weise waren alle wichtigen Sachbereiche abgedeckt, die Mobilität und Förderung betreffen, auch Fragen zu Praktika und Rechtsfragen des Aufenthalts.
Das Seminar zur deutsch-brasilianischen Hochschulzusammenarbeit am 13.9. fand großen Zuspruch: Über 30 Vertreter von Universitäten aus dem ganzen Land, vom Amazonas bis nach Rio Grande do Sul, kamen nach Rio de Janeiro und knüpften neue Kontakte oder vertieften bestehende. Darunter befanden sich auch private Universitäten sowie junge Einrichtungen, die ihre ersten Projekte der Internationalisierung erarbeiten. Das Format eines zeitlich gestaffelten Gesprächsrasters fand viel Lob und gab die Gelegenheit zu über hundert Einzelgesprächen.
Das Rahmenprogramm bot einen Besuch an der Bundesuniversität Ouro Preto (UFOP), an der Katholischen Universität PUC-Minas in Belo Horizonte, an der Bundesuniversität der Region ABC (UFABC) in Santo André, an zwei deutschen Auslandsschulen sowie eine Abendveranstaltung mit Alumni und Wissenschaftlern aus dem Großraum São Paulo.

Kontakt

DAAD Außenstelle Brasilien


Marketing und Kommunikation
Marcio Weichert
Rua Teodoro Sampaio,
1020, cj. 1107
05406-050 São Paulo


+55 11 3083 3345
marcio@daad.org.br

 

http://www.daad.org.br