Ziele des Jahres

Im Deutsch-Brasilanischen Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation 2010/11 (DBWTI) steht die ausgezeichnete bilaterale Kooperation und die Exzellenz beider Wissenschaftsstandorte im Fokus. Zusammen wollen beide Länder Zukunftsfragen erforschen und eine neue Qualität der Zusammenarbeit erreichen.

Die Fragen der Zukunft gemeinsam beantworten

Ziel des Internationalen Wissenschaftsjahres ist es, die Vielfalt und Exzellenz der bilateralen Wissenschaftskooperation bekannter zu machen und der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit neue Impulse zu geben. Die deutsch-brasilianischen Beziehungen sollen insbesondere durch neue bilaterale Projekte und den verstärkten Austausch von Studierenden und Forschenden ausgebaut werden. So wollen sich beide Länder gemeinsam globalen Herausforderungen wie Klimawandel und nachhaltiger Entwicklung stellen und Lösungsstrategien sowie deren Umsetzung in neuen Technologien und Innovationen erforschen. Durch die Kooperation stärken Deutschland und Brasilien ihre Wettbewerbsfähigkeit und fördern das Potenzial beider Forschungsstandorte.

Neue Qualität der Zusammenarbeit

Nach mehr als 40 Jahren erfolgreicher institutionalisierter Zusammenarbeit in Wissenschaft und Technologie zwischen Deutschland und Brasilien bietet das gemeinsame Jahr die einmalige Möglichkeit, die Beziehungen zwischen beiden Ländern weiter zu vertiefen und eine neue Qualität der Zusammenarbeit in der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit (WTZ) zu erreichen. Dies unterstrichen auch Brasiliens Präsident Luiz Inácio Lula da Silva und Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in einer gemeinsamen Presseerklärung in Berlin im Dezember 2009. Während des Staatsbesuches unterzeichneten die Forschungsministerien beider Länder eine gemeinsame Absichtserklärung zum „Deutsch-Brasilianischen Jahr der Wissenschaft, Technologie und Innovation 2010/11“.